Denken wir uns zurück in das Jahr 1988.
 Ein junger irischer Arzt befindet sich am Ort der
Verwüstung zweier Bürgerkriege an dem den Menschen
die Mittel und die Hoffnung für einen Wiederaufbau
ihres Lebens genommen worden waren. Genau in diesem
Zenario streut er einen Samen mit einer Klinik unter
einem Baum (Vgl. Ian Clarke, „The man with the key has gone“, 1993).
Der Keim wächst und wächst über die Jahrzehnte
hinweg zu einem bedeuten Krankenhauskomplex heran. Die Blüte: Ein Ort, an dem heute kranke und verletzte Menschen Hilfe finden, das „KIWOKO HOSPITAL“.

KIWOKO HOSPITAL

SONSHINE SCHOOL

Kinder sitzen gebannt auf dem Boden und lauschen den Stimmen ihrer Lehrkräfte. In ihren Gesichtern scheint dabei die Sonne! Und das alles danke des Sonnenscheins, den zwei Einheimische seit weniger Zeit in ihre Gesichter zaubern. Suzan, eine ehemalige Laborschwester und ihr Mann Dan, die uns als Direktoren der Schule mit afrikanischer Herzlichkeit empfangen und aufnehmen. Suzans erste Worte an uns: „Jeder Mensch ist auf der Welt, um eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen; meine Aufgabe ist es, etwas für unsere Kinder zu tun!“ Uns wird schnell klar, dass in diesen Worten der Grund steckt, warum die beiden eine Schule für die Kinder Kiwokos gründeten und aufbauen. Mussten Eltern, die sich hochwertige Bildung für ihre Kinder leisten können und wollen bis vor kurzem, einen Schulbesuch in der weit entfernten Hauptstadt organisieren, gibt es nun eine Vision: Eine der besten Schulen Ugandas soll in Kiwoko entstehen!

DU MÖCHTEST NOCH MEHR ÜBER KIWOKO ERFAHREN?

Dann schau dir mal die Blogbeiträge an. Einfach auf die jeweiligen Bilder klicken!

Aktuelle Projekte

Unser Team

Sonshine School

Kiwoko Hospital

FAQ MIT MAGDA

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

RADIO 8 INTERVIEW

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

UNSER VEREIN

Drei Medizinstudenten und eine Lehramtsstudentin, eine Reise in das tiefste Afrika,
vier Wochen im Sommer 2018 in Kiwoko Uganda.
Vier Wochen Famulatur, vier Wochen Volunteering in der Schule,
vier Wochen in einer ganz anderen Welt.
Vier Wochen voller beeindruckender Erlebnisse und Begegnungen,
voller Konfrontation mit Kontroversen zwischen der westlichen und dritten Welt.

Mehr hat es nicht gebraucht, damit wir unser Herz verlieren,
verlieren an Kiwoko und seine Menschen.
Menschen voller Lebensfreude, Herzlichkeit, Gastfreundschaft und Tatendrang.

Menschen, die aber auf Grund der begrenzten materiellen Ressourcen und mangelndem Knowhow schnell an ihre Grenzen stoßen.

Grenzen, die schon bei der Grundversorgung auftreten. 

Durch humanitäre Hilfe wollen wir Kiwoko einen Teil unserer heilen Welt abgeben. 

Unser Ziel ist es, durch medizinische und materielle Unterstützung die Lebenssituation der Bewohner zu verbessern

und durch Optimierung im Bildungssektor einen Beitrag zur Selbsthilfe zu leisten.

Doch Visionen brauchen Menschen, die die Euphorie in Taten umwandelt. Deshalb freuen wir uns über Eure Unterstützung!

Lasst uns gemeinsam für Kiwoko kämpfen, denn „nehmen füllt die Hände, geben das Herz“ (Magarete Seemann, 19.Jh)!

Zusammen können wir großes bewirken!

SO KANNST DU UNS UNTERSTÜTZEN

Spenden

Und dabei gilt: Auch Kleinvieh macht Mist! Jeder Betrag bringt uns ein Stück weiter ans Ziel!

Vereinsarbeit

Ob als Mitglied oder Freund unseres Vereins: Bei der Umsetzung von Projekten und Veranstaltungen ist jede helfende Hand ein Geschenk!

Eigene Ideen

Viel Köpfe – viele Ideen! Wir freuen uns wenn du deine Einfälle für den Verein mit uns teilst und setzen gute Ideen gerne mit dir in die Tat um. 

0176 72883333

Copyright 2019 - Kiwoko

Created by